Schlagwort-Archive: Klassik

Farbenfeuer ihr Debüt Album „Träume und Sehnsüchte“

Nach ihrer Debüt-Single „Auf zu neuen Ufern“ legt Farbenfeuer kurz vor VÖ mit „Sehnsucht“, der 2. Auskopplung für das Album „Träume und Sehnsüchte“ (VÖ 14.01.20222), noch mal eins drauf. Der aufrichtige und persönliche Titel erzählt die Geschichte eines Pilgers auf der Suche nach „etwas wovon ich gar nichts weiß“.

Man hat in der Tat den Eindruck, sich auf eine Reise durch innere Landschaften zu begeben, während man den Song hört. Musikalisch bunt durchgemischt: Von Balladen-Feeling über perkussive Gospel-Chorpassagen und rock’n‘rollige Saxlicks hin zu einem bombastischen orchestralen Finale!

Offizielles Video „Sehnsucht“:

Bunt, lebendig, fetzig, poetisch und tiefgehend. So lässt sich das Debütalbum „Träume und Sehnsüchte“ von Farbenfeuer kurz und knackig beschreiben. Max Weninger (22) und Tim Proy (19) – Kopf und Herz der 11-köpfigen Newcomerband aus dem südlichen Niederösterreich – vereinen spielerisch auf ihrer ersten Platte Elemente aus verschiedensten musikalischen Welten. Einflüsse von Pop- und Rocklegenden à la Queen, Paul Simon und Elton John sind genauso erkennbar wie Inspirationen aus Musicals und dem modernen progressiven Rock-Bereich. Während Proys verspielter Klavierstil seinen gefühlsgeladenen Gesang unterstreicht, fügen sich Weningers charismatische Gitarrensoli auf wunderbare Weise in die pompösen Chor-, Bläser- und Streicherarrangements.

Farbenfeuer „Sehnsucht“

Farbenfeuer veröffentlichen 2. Single/ Video „Sehnsucht“ – aus ihrem Debüt Album „Träume und Sehnsüchte“ (VÖ 14.01.2021)

Farbenfeuer
Farbenfeuer

Nach ihrer Debüt-Single „Auf zu neuen Ufern“ legt Farbenfeuer mit „Sehnsucht“, der 2. Auskopplung für das Album „Träume und Sehnsüchte“ (VÖ 14.01.20222), noch mal eins drauf. Der aufrichtige und persönliche Titel erzählt die Geschichte eines Pilgers auf der Suche nach „etwas wovon ich gar nichts weiß“. Man hat in der Tat den Eindruck, sich auf eine Reise durch innere Landschaften zu begeben, während man den Song hört. Musikalisch bunt durchgemischt: Von Balladen-Feeling über perkussive Gospel-Chorpassagen und rock’n‘rollige Saxlicks hin zu einem bombastischen orchestralen Finale!

Offizielles Video „Sehnsucht“:

Bunt, lebendig, fetzig, poetisch und tiefgehend. So lässt sich das Debütalbum „Träume und Sehnsüchte“ von Farbenfeuer kurz und knackig beschreiben. Max Weninger (22) und Tim Proy (19) – Kopf und Herz der 11-köpfigen Newcomerband aus dem südlichen Niederösterreich – vereinen spielerisch auf ihrer ersten Platte Elemente aus verschiedensten musikalischen Welten. Einflüsse von Pop- und Rocklegenden à la Queen, Paul Simon und Elton John sind genauso erkennbar wie Inspirationen aus Musicals und dem modernen progressiven Rock-Bereich. Während Proys verspielter Klavierstil seinen gefühlsgeladenen Gesang unterstreicht, fügen sich Weningers charismatische Gitarrensoli auf wunderbare Weise in die pompösen Chor-, Bläser- und Streicherarrangements.

Ensemble Musica Sequenza - Neu Album INFERNO

Ensemble Musica Sequenza – Neues Album INFERNO

EINE HOMMAGE AN ALIGHIERI DANTE IM 700. TODESJAHR

Ensemble Musica Sequenza - Neu Album INFERNO
Ensemble Musica Sequenza – Neu Album INFERNO
INFERNO ist ein abenteuerliches Album mit italienischer Renaissance- und Frühbarockmusik, inspiriert vom Dichter und Philosophen Dante Alighieri. Auf dem Programm stehen erstaunliche Werke von Monteverdi, Cavalli, Frescobaldi, Gesualdo sowie den weniger bekannten Komponisten Marco da Gagliano, Stefano Landi, Sigismondo d’India und Benedetto Ferrari. Nach seinem Debütalbum VIVALDI : THE NEW FOUR SEASONS (2012) schafft Burak Özdemir erneut ein neues Werk, das ganz auf der italienischen Kultur basiert. „Ich war bewegt von Dantes Leben und seinen politischen Kämpfen, nachdem er in Florenz zum Tode verurteilt wurde. Seine Kunstwerke werfen bedeutende Fragen zu politischen und religiösen Themen des 14. Jahrhunderts auf, die mit denen unserer Welt im 21. Jahrhundert verglichen werden können. Dante, schafft eine Verbindung zwischen sich und den zeitgenössischen Künstlern von heute auf der ganzen Welt.“ erklärt Özdemir.

Kuratiert von Burak Özdemir, ist INFERNO eine Mischung aus Instrumental- und Vokalwerken der italienischen Renaissance.

Felix Reuter & Chris Wayfarer „Ludwig Loves to Dance“

Erstaunen leuchtet in Ludwig van Beethovens Gesicht: Wie durch ein Wunder hat es ihn in das Jahr 2021 verschlagen, an die belebte Copacabana, den weltbekannten Strand in Rio.
Am 25. Juni 2021 erscheint die Sommer-Single „Ludwig Loves To Dance“ – eine Cross-Genre-Kollaboration zwischen dem Weimarer Pianisten Felix Reuter und dem House Producer Chris Wayfarer aus Chemnitz.

Die beiden Musiker haben sich zusammengetan und, inspiriert von Beethovens Klaviersonate Op. 31, einen echten Gute-Laune-Track erschaffen: Ein musikalischer Strandspaziergang mit Halt an der Cocktailbar, in dem sich groovige Party-Atmosphäre und träumerische Passagen organisch abwechseln. In dem Deep House-Body entfalten sich klassische Piano- und Gitarrenläufe, satter Bass, treibende Perkussion und Einflüsse aus Samba, Salsa und Nu Jazz… ein frischer Fuse, der auch in Lockdown-gedämpften Gemütern Urlaubslaune und sommerliche Leichtigkeit weckt.

Felix Reuter, bekannt durch seine kreativen Bearbeitungen klassischer Werke, rundet mit der Produktion seine Hommage an Ludwig van Beethoven ab, dem er sein gesamtes jüngstes Solo-Album gewidmet hat. Für Chris Wayfarer, der als umtriebiger Producer und DJ seit jeher den Austausch zwischen verschiedenen Genres und Musiker:innen zelebriert hat, ist es die erste unmittelbare Tuchfühlung mit klassischer Musik. „Entspannt und spannend!“ resümiert er die Zusammenarbeit, die wegen der pandemischen Situation komplett über die Entfernung verlief.

Burak Özdemir, Diana Ramirez, Musica Sequenza „BACH OPIUM“

Burak Özdemir und Musicasequence erforschen eine außergewöhnliche Art des Hörens, die zum Träumen einladen soll.

Beim Hören von 17 ununterbrochenen Stücken wird das Publikum in einen tranceartigen Zustand versetzt, in dem seine passive Teilnahme Teil des verschmelzenden Kunstwerks wird. All diese Stücke beschwören verträumte Zustände herauf. Ideen werden flüssig und flexibel.

Die Welt um Sie herum wird sanfter. Özdemirs Leidenschaft für spirituelle Musik, die sich in seinen wesentlichen Bach-Produktionen THE SILENT CANTATA, ATLAS PASSION und SAMPLING BAROQUE widerspiegelt, wird nun in einer exquisiten modernen Form erweitert, in der eine utopische audiovisuelle Landschaft den liegenden Hörer umgibt.

BACH OPIUM ist eine interaktive Modalität, bei der sich das Publikum mit seinem inneren Selbst, der Energie oder den anderen Zuhörern und dem immersiven architektonischen Raum verbindet, der durch die musikalischen Elemente geschaffen wird. Kompositorisch verbindet es deutsche Barockmusik mit heutiger New-Age-Lyrik.

Burak Özdemir, Leitung & Barockfagott
Diana Ramirez, Sopran
Musica Sequenza, Barockensemble

Haggard live

Haggard live Ende Sep./ Anfang Okt. in München und Leipzig – Musikgenuss mit Abstand. Metal trifft auf Klassik und mittelalterlich-barocke Klänge, und bald wird wieder gerockt:

Noch knapp eine Woche, dann finden die Haggard Abstandskonzerte in München und Leipzig statt.

Haggard wird wie gewohnt mit voller Besetzung auftreten, Rock-Section, Streicher, Bläser, Piano, klassische Sänger.

Für die Band ist es nicht das erste Mal, während der Pandemie zu spielen. Die lokalen Veranstalter richten sich unabdingbar nach den behördlichen Sicherheitsauflagen.

Die Ticketkontingente sind durch diese begrenzt!

Hier findet ihr die Vorverkaufslinks zu den Shows:

München/Backstage, 30.September 2020
https://www.backstagetickets.eu/haggard-show-2.html

München/Backstage, 1.Oktober 2020
https://www.backstagetickets.eu/haggard-show-4.html

Leipzig/Hellraiser, 3. Oktober 2020 (nachmittags)
https://hellraiser-leipzig.de/produkt/ticket-haggard-nachmittagsshow

Leipzig/Hellraiser, 3. Oktober 2020 (abends)
https://hellraiser-leipzig.de/produkt/ticket-haggard

Mehr Infos unter:
http://www.haggard.de

Milk & Sugar „IBIZA SYMPHONICA“

Das Münchner Produzentenduo Milk & Sugar hat legendäre Klassiker der elektronischen Clubgeschichte neu arrangiert. Gemeinsam mit dem Projekt Euphonica sind orchestrale Meisterwerke von einzigartigem Sound und fantastischer Strahlkraft entstanden – live eingespielt von den Münchner Symphonikern.

IBIZA SYMPHONICA präsentiert von Milk & Sugar, den Münchner Symphonikern und Euphonica
IBIZA SYMPHONICA präsentiert von Milk & Sugar, den Münchner Symphonikern und Euphonica
Die Idee, wegweisende Klassiker der elektronischen Musikgeschichte für ein Orchester umzuschreiben, stammt von Michael Kronenberger, Teil des Münchner Duos Milk & Sugar. Gemeinsam mit den Künstlern und dem Studiopartner Roald Raschner machte er es sich zur Mammutaufgabe, digitale Sounds, Beats und Basslines durch Streicher, Bläser und Schlagwerk zu ersetzen und so etwas Einzigartiges zu schaffen. Schon bei den ersten Klängen wird klar, dass hier zwei Komponenten aufeinandertreffen, die bei Clubmusik-Anhängern und Fans des epischen Orchestersounds gleichermaßen große Gefühle auslösen.

Für dieses innovative Album wählten die Produzenten gemeinsam mit den Münchner Symphonikern unvergessene Ibiza-Hits aus. Alle Stücke wurden neu arrangiert und für ein offenes Publikum fernab aller Genregrenzen aufbereitet. Die Originaltracks haben viele Sommer überdauert und den musikalischen Fußabdruck der Partyinsel mitgeformt. Durch die intensive persönliche Verbindung der Künstler zu jedem einzelnen der Songs versprühen die neu entstandenen Fassungen eine einzigartige Euphorie.

Milk & Sugar Münchner Symphoniker INSOMNIA

Milk & Sugar Münchner Symphoniker INSOMNIA

I can’t get no sleep“ lautet die hypnotische Textzeile des Faithless-Tracks „Insomnia“, die noch heute jedem Clubgänger eine Gänsehaut verpasst.

Milk & Sugar Münchner Symphoniker INSOMNIA
Milk & Sugar Münchner Symphoniker INSOMNIA
Der Track, der 1995 hochplatzierte Charterfolge in England (#2), Deutschland (#3) und den US-Dance-Charts (#1) feierte, erreicht in der Orchesterversion von MILK & SUGAR eine ganz neue Dimension. Vor allem in der zweiten Hälfte, in der das mitreißende Melodiethema mit der Wucht eines vollen Orchesters durchbricht, zeigt sich die unwiderstehliche Kraft des Tracks. Eine außergewöhnliche Version, die den Sound klassischer Musik mit der Energie der Clubszene verbindet.

Die Idee, wegweisende Klassiker der elektronischen Musikgeschichte für ein Orchester umzuschreiben, stammt von Michael Kronenberger, Teil des Münchner Duos Milk & Sugar. Gemeinsam mit den Künstlern und dem Studiopartner Roald Raschner machte er es sich zur Mammutaufgabe, digitale Sounds, Beats und Basslines durch Streicher, Bläser und Schlagwerk zu ersetzen und auf diese Weise etwas Einzigartiges zu schaffen. Schon bei den ersten Klängen wird klar, dass hier zwei Komponenten aufeinander treffen, die bei Clubmusik-Anhängern und Fans epischen Orchestersounds gleichermaßen große Gefühle auslösen.

Loreena McKennitt “Live at The Royal Albert Hall”

Auf ihrer unglaublich erfolgreichen Frühjahrs – und Sommertour in Europa haben mehr als 80.000 Fans ihre Konzerte gesehen. Nun verkündet die kanadische Künstlerin, Loreena McKennitt, die sich bekannter Weise selbst auf ihrem eigenen Label Quinlan Road managt, den Release ihres neuen Live Albums am 01. November 2019.

Loreena McKennitt veröffentlich “Live at The Royal Albert Hall” am 1. November 2019
Loreena McKennitt veröffentlich “Live at The Royal Albert Hall” am 1. November 2019
“Live at The Royal Albert Hall” wurde am 13. März während ihrer Frühjahrstour in der 1871-erbauten Royal Albert Hall aufgenommen. Die Doppel-CD beinhaltet 20 Songs des Konzertes, sieben darunter wurden noch nie als live Aufnahme veröffentlicht, darunter sechs aus ihrem letzten Album ‘Lost Souls’ – das erste brandneue Studioalbum seit 2006.

“Live at The Royal Albert Hall” ist über alle bekannten Verkaufsstellen erhältlich, dazu über ihren Online Store und natürlich digital.

“Es war eine wundervolle Erfahrung in der Royal Albert Hall aufzutreten, vor allem mit der Historie, die einem dort zu Füßen liegt. Und es war besonders erfreulich, einige Musiker einzuladen, die bereits auf dem Album Lost Souls mitgewirkt haben und die nun live mit uns spielen konnten und diesen wundervollen Moment mit uns teilen konnten. Ich bin glücklich, dass wir dies für die Nachwelt erhalten können“ sagt McKennitt.

Video Premiere zum Album „Weltenbrand“ von Konstantin Wecker

Die Fans jubeln, die Kritiker sind begeistert und seit dem fulminanten Auftaktkonzert am 1. Juni 2019 in Baiersbronn geht Konstantin Wecker mit dem Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie unter der Leitung von Mark Mast bis Ende 2019 weiter auf große Konzertreise. Aber es kommt noch besser: ab 11. Oktober 2019 ist das Album zur »Weltenbrand«-Tournee erhältlich!

Konstantin Wecker „Weltenbrand“
Konstantin Wecker „Weltenbrand“
2-CD Version, 3-LP Version (streng limitiert) sowie Download / Stream (VÖ im Label Sturm & Klang) gibt es ab 11.10.2019. Diese einmalige Werkschau Konstantin Weckers & Bayerische Philharmonie in den maßgeschneiderten Arrangements von Jo Barnikel präsentieren sich demnächst auch auf Tonträger (diesmal CD und LP!) und digital.

Vorab gibt es nun mit dem Video zur ersten Single Auskopplung „Vom Schwimmen in Seen & Flüssen“ auch etwas zu Sehen und Hören:

Konstantin Wecker macht sich die aktuelle Tournee »Weltenbrand« selbst zum Geschenk. Mit der neuen CD kommen auch all diejenigen in den Genuss dieser außergewöhnlichen Konzerterlebnisse, die keinen der Auftritte besuchen konnten.

Probenbesuch Konstantin Wecker „Weltenbrand“ mit dem Kammerorchester:

Alle Termine der »Weltenbrand«-Tournee in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind im Überblick hier zu finden: www.wecker.de

Milster singt Musical – Neues Album und große Tournee

Die Diva des Musicals geht auf große Deutschlandtour und präsentiert die schönsten Musical-Highlights ihres neuen Albums.

Angelika Milster begibt sich auch in diesem Jahr wieder auf große Deutschland-Tournee. Über 40 neue Termine ihres Programms „Milster singt Musical“ stehen an! Dabei präsentiert die Grande Dame des Musicals in einem exklusiven Konzertprogramm die schönsten Highlights aus über 50 Jahren Musicalgeschichte. Wundervolle Songs in ihrer einzigartigen Interpretation, die auch auf ihrem neuen, gleichnamigen Album zur Tour erschienen sind (Telamo).

Angelika Milster hat die deutsche Musicalszene in den letzten Jahrzehnten geprägt wie niemand anderes. Sie war bei der deutschsprachigen Erstaufführung des Musical „Cats“ von Andrew Lloyd Webber in Wien mit dabei. Der Titelsong „Erinnerungen“ („Memories“) wurde zu Ihrem Markenzeichen. 30 Jahre später stand Angelika Milster in der Titelrolle der Norma Desmond in Sunset Boulevard erneut in einem Andrew Lloyd Webber Musical auf der Bühne. Ihr Name ist außerdem untrennbar mit den Musicals im Theater des Westens unter der Ägide von Helmut Baumann verbunden. Darüber hinaus war Sie in der deutschen Uraufführung als Baronin von Waldstätten im Musical „Mozart!“ in Hamburg und bei zahlreichen Theaterproduktionen in Berlin und ganz Deutschland zu sehen.

INDUCTION veröffentlichen Debüt Album

Junger, frischer, progressiver- symphonischer-Power Metal. INDUCTION veröffentlichen selbstbetiteltes Debüt Album am 18. Oktober 2019

INDUCTION veröffentlichen selbstbetiteltes Debüt Album am 18. Oktober 2019
INDUCTION veröffentlichen selbstbetiteltes Debüt Album am 18. Oktober 2019
Die Band INDUCTION wurde 2014 vom tschechischen Gitarristen Martin Beck gegründet. Mit seiner Vision und Vorstellung, was ihm wichtig war, unabhängig von irgendwelchen Trends, suchte er ambitionierte Musiker, die seine Sichtweise teilten. INDUCTION besitzt einen einzigartigen Stil, der vom französischen Komponisten, Peter Crowley, beeinflusst wurde, bekannt für seine epische und Fantasy Musik. Bereits 2015 begann die Zusammenarbeit zwischen ihm und Martin Beck. Das resultierte in einer modernen und innovativen Herangehensweise an das Genre Metal und liefert einen gehaltvollen, fetten Sound mit dem die Jungs es ordentlich krachen lassen.

Das entscheidende Element bei INDUCTION ist die Kombination von technischen Riffs auf 7-Saiter Gitarren, eingängigen Melodien und der massiven Atmosphäre, die das Orchester von Peter Crowley liefert.

2016 veröffentlichte die Band ihre erste Single ‚The Outwitted Consecration‘, aufgenommen in den Grapow Studios und von Roland Grapow produziert. Der Song wurde von Martin Beck, dem Sänger Nick Holleman, dem bekannten finnischen Gitarristen Teemu Mäntysaari (Wintersun) und einigen Session Musikern eingespielt. Der Song erreichte große Aufmerksamkeit und erzielte auf YouTube fast 60.000 Klicks.

Bassmonster

The BassMonsters “UNIO“

Unerhört! Wer wagt es, das Werk der großen Tonschöpfer der Klassik in andere Genres zu transponieren? Die kompositorisch-differenzierten, kunstvoll arrangierten Salti Mortale der größten der Großen von damals, heute in andere Klanggefilde zu (ent)führen, ihnen etwa Rockmusik des 20ten Jahrhunderts zu substituieren?

The BassMonsters präsentieren den Kontrabass von bisher unbekannter Seite – neues Album “UNIO“ erscheint am 29. März!
The BassMonsters präsentieren den Kontrabass von bisher unbekannter Seite – neues Album “UNIO“ erscheint am 29. März!
Das müssen Monster sein, die schaurig gut die Essenz von gutem Geschmack destillieren, die mit pulsierenden Rhythmen, mutigem Pioniergeist und leidenschaftlicher Virtuosität musikalische Vergangenheit und Zukunft verbrüdern, damit Neues und unerhört Gutes erwächst.

Elf Kontrabassisten, „The Bassmonsters“ machten sich diesen Weg zum Ziel und webten in Demut vor den Großen einen bunten Klangteppich aus Kammermusik und Rockmusik. Hinter jedem Instrument steht ein international renommierter Kontrabassist: Musiker mit Profil, Charisma und anziehender Präsenz: Claus Freudenstein, Thomas Hille, Lisa De Boos, Ricardo Tapadinhas, Philipp Stubenrauch, Szymon Marciniak, Stephan Bauer, Emilio Yepes Martinez, Hagai Bilitzky, Petru Iuna und Andres Martin ließen im fruchtbaren Miteinander ein gemeinsames Projekt entstehen, das den Kontrabass von bisher unbekannter Seite präsentiert.

Patricia Kelly Foto: Peter Becher

Patricia Kelly – Die Weihnachtstour, die Herzen berührt

“An Weihnachten ersehnen wir uns, dass es mehr gibt, als wir begreifen können“

Patricia Kelly Foto: Peter Becher
Patricia Kelly Foto: Peter Becher
Die Weihnachtstour, die Herzen berührt: Patricia Kelly von „The Kelly Family“ beschert ihrem Publikum mit den „Blessed Christmas“-Konzerten ein ganz besonders emotionales Erlebnis. Die Frau mit der Gänsehaut-Stimme ist wieder da! Wenn Patricia Kelly einen ihrer wunderschönen Songs anstimmt, lässt das niemanden kalt. Schon gar nicht in der Weihnachtszeit, wenn ihr wärmender Gesang direkt zu Herzen geht.

Auch im zehnten Jahr ihrer Solo-Karriere tourt die Sängerin, Musikerin und Songwriterin wieder mit den schönsten Weihnachtsliedern durch Deutschland. Zum Konzept ihrer Tour mit dem Titel „Blessed Christmas – Ein Weihnachtskonzert“ gehört es, dass die Konzerte anders als bei ihren Auftritten mit der Familien-Band „The Kelly Family“ bewusst im minimalistischen, intimeren Rahmen stattfinden. Schließlich bedarf es manchmal nur wenig, um eine besondere Stimmung zu erzeugen. So sind es eher kleinere Stadthallen, charmante Theatersäle und romantische Kirchen, die Patricia Kelly ab 23. November 2018 in elf Städten bespielt.

VIDEO // LUCA D´ALBERTO - THE TRUTH ABOUT US ( 24.09.18 ) animiertes Video der polnischen Filmemacherin Balbina Bruszewska

LUCA D´ALBERTO – THE TRUTH ABOUT US animiertes Video

Das zweite Studioalbum EXILE des Multi-Instrumentalisten und Komponisten LUCA `D ALBERTO wird am 05.10.2018 auf 7K!veröffentlicht. Im November spielt er sechs Konzerte in Deutschland!

VIDEO // LUCA D´ALBERTO - THE TRUTH ABOUT US ( 24.09.18 )  animiertes Video der polnischen Filmemacherin Balbina Bruszewska
VIDEO // LUCA D´ALBERTO – THE TRUTH ABOUT US ( 24.09.18 ) animiertes Video der polnischen Filmemacherin Balbina Bruszewska
Nun wurde die dritte Vorab-Single „The Truth Of Us“ inclusive Video veröffentlicht. Das Video wurde von der polnischen Filmemacherin Balbina Bruszewska animiert.

VIDEO // LUCA D´ALBERTO – THE TRUTH ABOUT US

D’Alberto spielt alle Instrumente selbst ein, sampelt sie und mischt die Sounds zu tief emotionalen Klangwelten. Für ihn ist die persönliche Beziehung zu seiner Musik entscheidend. Daraus entstehen diese einprägsamen und kraftvollen Melodiebögen, die sich verwebenden Arrangements aus Klavier, Violine und Orchester, die prägnanten Crescendi und Spannungsbögen, die die Stücke prägen.

LUCA `D ALBERTO
LUCA `D ALBERTO
Ein verschlungener Tanz aus Geige und Klavier, durchdrungen von einer cineastischen Atmosphäre und von einem feinsinnigen, elektronischen Klangteppich überzogen. Hinter einer soliden klassischen Formation setzt D’Alberto auch Elektronik ein, um die Ausdruckskraft akustischer Instrumente wie Klavier, Streicher, orientalische Trommeln, Gongs und tibetischer Quarzglocken zu verstärken.
Die Aufnahmen für „Exile“ entstanden in Zusammenarbeit mit Patrick Christensen aka PC Nackt, dem Deutschen Komponisten und Multi-Instrumentalisten, der u.a. das Projekt String Theory ins Leben rief und mit Künstler wie Apparat zusammengearbeitet hat.